Kinder- und Jugendtreff WH-13

Aufgrund der aktuellen Situation findet momentan kein Kinder- und Jugendtreff statt.

Unsere Leitung und was wir so treiben

Am 1. Oktober 2018 ging es los! Aus dem Kidstreff wurde der Kinder- und Jugendtreff WH-13

Montags und Dienstags stehen die Jugendräume in der Weiherhauser Straße allen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

Zur Zeit besuchen Montags im Durchschnitt 25 und Dienstags 14 Jungs und Mädels den Treff. Das ist super!

Während der Öffnungszeiten können unsere BesucherInnen kickern, Fußball spielen, basteln, spielen, einfach nur etwas Essen, Trinken und Reden und noch vieles, vieles mehr. Wir verfügen über vielfältigste Materialien zur Freizeitgestaltung. Auch versuchen wir jeden Nachmittag ein pädagogisches Angebot anzubieten, wie gemeinsames Kochen oder Backen, ein Kickerturnier, oder eine besondere Bastelaktion. Jede(r) ist willkommen. Wenn es einem mal nicht mehr gefällt oder die Hausaufgaben doch mal wieder etwas länger gedauert haben, steht es jeder und jedem frei zu kommen und zu gehen, wie es ihr oder ihm gefällt.  Montags ab 18.00 Uhr müssen jedoch alle „Kleinen“ den Treff verlassen und die Räume stehen nur noch den „Großen“ zur Verfügung. Ansonsten sind die Öffnungszeiten für alle Altersstufen.

Leitung: n. N.

Unsere Motto bzw Aufsichtspflicht

Es besteht keine Aufsichtspflicht in den Fällen des sog. „offenen Betriebes“ in offenen Treffs. Hier bedingt schon die Art des Angebotes ein ständiges Kommen und Gehen der Besucher, ohne dass die anwesenden Pädagogen immer genau wissen, welche/r Minderjährige gerade anwesend ist und mit was er/sie sich beschäftigt.

Bringen Eltern ihre Kinder zu offenen Angeboten, Kursen oder Veranstaltungen, wird damit nicht automatisch die Aufsichtspflicht übertragen.

Kinder/ Jugendliche dürfen selbständig entscheiden, ob sie an einem Angebot teilnehmen möchten oder vor Ablauf der Angebotszeit die Räumlichkeiten verlassen.

Eltern, die dieses nicht wünschen, werden gebeten, mit ihren Kindern eindeutige Absprachen zum Aufenthalt im Jugendzentrum zu treffen bzw. in der Einrichtung auf ihre Kinder zu warten.

Während der Öffnungszeiten stehen den Besucher*innen Mitarbeiter*innen jederzeit als Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Wann treffen wir uns

Montag:         16.00-18.00 Uhr für alle ab der 1. Klasse

Montag:         18.00-20.00 Uhr für alle ab der 5. Klasse

Dienstag:       16.00-18.00 Uhr für alle ab der 1. Klasse

Unsere Leitbild für die Kinder- und Jugendarbeit WH-13

Wir sind als evangelisch‐lutherische Kirche Teil der weltweiten Kirche Jesu Christi, die ihr Selbstverständnis aus dem Evangelium von Jesus Christus gewinnt. Dabei orientieren wir uns an biblischen Bildern, die uns als Kirche leiten.

Mit dem Auftrag des Evangeliums sind wir als Kirche auch freie Trägerin der Jugendhilfe. Für die Offene Jugendarbeit heißt das, dass wir junge Menschen begleiten und fördern wollen. Sie sollen bei uns Heimat finden und unsere Einrichtung als offenes Haus für alle erleben. Wir wollen mit ihnen ihr Leben gestalten, in dem sie sich selbst als angenommen erleben und zum verantwortlichen, friedlichen und gerechten Zusammenleben angeregt werden.

Nach christlichem Menschenbild  ist jeder und jeder, unabhängig von Herkunft, Bildung und Geschlecht gleich wertvoll, mit unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten ausgestattet, die es zu entdecken und zu fördern gilt. Durch das Erlebnis der Aufnahme werden junge Menschen zu Nächstenliebe, Verantwortung und sozialem Verhalten befähigt.

Die Arbeit im Kinder- und Jugendtreff soll stabil und kontinuierlich sein. Wir arbeiten bedarfs- und situationsorientiert, inhaltlich und methodisch flexibel, sowohl mit niedrigschwelligen als auch gezielten Bildungs- und Gruppenangeboten, die unter anderem geschlechtsspezifisch, integrativ und interkulturell orientiert sind.

Basis unseres Handelns ist eine partnerschaftliche Beziehung zu den jungen Menschen. Diese dient der Förderung von Partizipation und Eigenverantwortlichkeit. Wichtig ist uns die Förderung ehrenamtlichen Engagements. Netzwerkarbeit und die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen der Jugendhilfe sind uns selbstverständlich.

Förderkreis Kinder- und Jugentreff WH-13

Kinder und Jugendliche sind unserer Zukunft. Sie sind der Mehrwert für unsere Zukunft.

Um diesen Mehrwert zu entfalten benötigen sie Räume, Orte und altersgemäße Angebote. Räume und Ideen haben wir, aber uns fehlt das Geld für eine pädagogische Fachkraft.

Raum für Entfaltung

Nur durch das von- und miteinander Lernen werden die jungen Menschen fit fürs Leben. Diesen Erfahrungs- und Entfaltungsraum wollen wir ihnen bieten und unserer Verantwortung als Kirchengemeinde zusammen mit Ihnen gerecht werden.

 Jede(r) ist willkommen!

Egal welcher Religion, welchen Geschlechtes, welcher Hautfarbe, ob arm oder reich – jede(r) darf kommen, hier sind alle gleichberechtigt.

Wir als Kirchengemeinde Katzwang

wollen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben sich an drei Tagen der Woche, nachmittags und abends in den Räumen der Weiherhauser Str. 13, zu treffen. Sie sollen Freunde finden, gemeinsam Aktionen planen und mitgestalten. Die Grundlagen haben wir geschaffen.

Unterstützen Sie uns

Durch Ihren finanziellen Beitrag können Sie diese Arbeit personell langfristig möglich machen. Kinder und Jugendliche brauchen Menschen, die sie qualifiziert begleiten.

Für die Anstellung einer Jugendreferentin oder eines Jugendreferenten benötigen wir jährlich, neben den städtischen und kirchlichen Zuschüssen, 7.000 Euro aus

Spenden und Förderbeiträgen.

Werden Sie Teil etwas größerem und unterstützen Sie uns!

» Film

» Flyer

Wir werden gefördert von:

Stadt Nürnberg
KJR Nürnberg
Bürgerstiftung Nürnberg

Unsere Konzeption