Offener Kinder- und Jugendtreff WH-13

 

Kinder- und Jugendtreff

Aktuelles

Aktuelle Corona- Regeln:

Maskenpflicht:

  • In Gebäuden und geschlossenen Räumen gilt Maskenpflicht (medizinische Masken)
  • Keine Maskenpflicht am Sitz- ,Steh- , Arbeitsplatz, wenn 1,5m Abstand sicher eingehalten werden
  • Im Außenbereich keine Maskenpflicht (erst ab 1.000 Teilnehmenden bei Großveranstaltungen)

3G-Regel (ab einer Inzidenz von 35):

  • Zugang zu Innenräumen nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete
  • Kinder bis  zum 6. Geburtstag, noch nicht eingeschulte Kinder, sowie Schüler:innen die regelmäßig Testungen in der Schule unterliegen (gilt sogar in den Ferien!) gelten als getestet.
  • PCR-Testergebnis hat 48-Stunden Gültigkeit

Stand: September 2021

Unsere Leitung und was wir so treiben

Seit dem 1. Oktober 2018 gibt es den offenen Kinder- und Jugendtreff WH-13 – seit 1.August 2021 unter neuer Leitung (siehe unten…)

Montags und Dienstags stehen die Jugendräume in der Weiherhauser Straße allen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

Während der Öffnungszeiten können unsere Besucher* kickern, Fußball spielen, basteln, spielen, einfach nur etwas Essen, Trinken und Reden und noch vieles, vieles mehr. Wir verfügen über vielfältigste Materialien zur Freizeitgestaltung. Auch versuchen wir jeden Nachmittag ein pädagogisches Angebot anzubieten, wie gemeinsames Kochen oder Backen, ein Kickerturnier, oder eine besondere Bastelaktion. Jeder ist willkommen. Wenn es einem mal nicht mehr gefällt oder die Hausaufgaben doch mal wieder etwas länger gedauert haben, steht es jeder und jedem frei zu kommen und zu gehen, wie es ihr oder ihm gefällt.  Montags ab 18.00 Uhr müssen jedoch alle „Kleinen“ den Treff verlassen und die Räume stehen nur noch den „Großen“ zur Verfügung. Ansonsten sind die Öffnungszeiten für alle Altersstufen.

*zur Vereinfachung wird ausschließlich die männliche Form verwendet

Leitung: Melanie Zwingel

 

WH 13 – ich komme… 😉

mein Name ist Melanie Zwingel, ich wohne mit meinem Mann, unseren beiden Söhnen, unseren Hühnern und Meerschweinchen in Reichelsdorf.

Als Erzieherin habe ich viele Jahre im Kindergarten gearbeitet. Sowohl als Einrichtungsleitung, wie auch als Springerin und als Gruppenleitung konnte ich meine Liebe zum Beruf und zu Kindern leben. Zusätzlich habe ich eine Ausbildung als Musikpädagogin und in dieser Funktion musikalische Früherziehung und Flötenunterricht angeboten.

In Reichelsdorf war ich ehrenamtlich dann im Team des Kindertreffs für Schulkinder und habe „Geschmack an den Großen“ gefunden. Da kam die Stellenausschreibung in Katzwang genau richtig und so darf ich mich Ihnen und Euch als neue Jugendleiterin des Kinder- und Jugendtreffs WH13 vorstellen.

Ich freue mich sehr, da ich bereits als Jugendliche im Gemeindehaus Kindergottesdienste gehalten habe und nun -quasi „back to the roots“ -zurückkomme. Den Kindern und Jugendlichen aus Katzwang möchte ich gern einen Ort geben, wo sie sich treffen können, Gleichaltrige finden, über Gott und die Welt quatschen, an gemeinsamen Aktionen teilnehmen und sich als Teil der Gemeinde erleben.

In meiner Freizeit mache ich Yoga, nähe gern, mag Gartenarbeit, backe leidenschaftlich, gehe gern wandern und Rad fahren oder treffe mich mit Freundinnen zum Plaudern.

In diesem Sinne…auf ein baldiges Kennenlernen im WH13,

Ihre / Eure Melanie Zwingel

 

 

 

 

 

Unser Motto und Wichtiges zur Aufsichtspflicht

Es besteht keine Aufsichtspflicht in den Fällen des sog. „offenen Betriebes“ in offenen Treffs. Hier bedingt schon die Art des Angebotes ein ständiges Kommen und Gehen der Besucher*, ohne dass die anwesenden Pädagogen* immer genau wissen, welcher Minderjährige* gerade anwesend ist und mit was er/sie sich beschäftigt.

Bringen Eltern ihre Kinder zu offenen Angeboten, Kursen oder Veranstaltungen, wird damit nicht automatisch die Aufsichtspflicht übertragen.

Kinder/ Jugendliche dürfen selbständig entscheiden, ob sie an einem Angebot teilnehmen möchten oder vor Ablauf der Angebotszeit die Räumlichkeiten verlassen.

Eltern, die dieses nicht wünschen, werden gebeten, mit ihren Kindern eindeutige Absprachen zum Aufenthalt im Jugendzentrum zu treffen bzw. in der Einrichtung auf ihre Kinder zu warten.

Während der Öffnungszeiten stehen den Besucher* Mitarbeiter* jederzeit als Ansprechpartner* zur Verfügung.

 

*es wurde zur Vereinfachung ausschließlich die männliche Form verwendet

Wann treffen wir uns

Montag:         16.00-18.00 Uhr für alle ab der 1. Klasse

Montag:         18.00-20.00 Uhr für alle ab der 5. Klasse

Dienstag:       16.00-18.00 Uhr für alle ab der 1. Klasse

Unser Leitbild für die offene Kinder- und Jugendarbeit WH-13

Wir sind als evangelisch‐lutherische Kirche Teil der weltweiten Kirche Jesu Christi, die ihr Selbstverständnis aus dem Evangelium von Jesus Christus gewinnt. Dabei orientieren wir uns an biblischen Bildern, die uns als Kirche leiten.

Mit dem Auftrag des Evangeliums sind wir als Kirche auch freie Trägerin der Jugendhilfe. Für die Offene Jugendarbeit heißt das, dass wir junge Menschen begleiten und fördern wollen. Sie sollen bei uns Heimat finden und unsere Einrichtung als offenes Haus für alle erleben. Wir wollen mit ihnen ihr Leben gestalten, in dem sie sich selbst als angenommen erleben und zum verantwortlichen, friedlichen und gerechten Zusammenleben angeregt werden.

Nach christlichem Menschenbild  ist jeder und jeder, unabhängig von Herkunft, Bildung und Geschlecht gleich wertvoll, mit unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten ausgestattet, die es zu entdecken und zu fördern gilt. Durch das Erlebnis der Aufnahme werden junge Menschen zu Nächstenliebe, Verantwortung und sozialem Verhalten befähigt.

Die Arbeit im Kinder- und Jugendtreff soll stabil und kontinuierlich sein. Wir arbeiten bedarfs- und situationsorientiert, inhaltlich und methodisch flexibel, sowohl mit niedrigschwelligen als auch gezielten Bildungs- und Gruppenangeboten, die unter anderem geschlechtsspezifisch, integrativ und interkulturell orientiert sind.

Basis unseres Handelns ist eine partnerschaftliche Beziehung zu den jungen Menschen. Diese dient der Förderung von Partizipation und Eigenverantwortlichkeit. Wichtig ist uns die Förderung ehrenamtlichen Engagements. Netzwerkarbeit und die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen der Jugendhilfe sind uns selbstverständlich.

Förderkreis Kinder- und Jugentreff WH-13

Kinder und Jugendliche sind unserer Zukunft. Sie sind der Mehrwert für unsere Zukunft.

Um diesen Mehrwert zu entfalten benötigen sie Räume, Orte und altersgemäße Angebote. Räume und Ideen haben wir, aber uns fehlt das Geld für eine pädagogische Fachkraft.

Raum für Entfaltung

Nur durch das von- und miteinander Lernen werden die jungen Menschen fit fürs Leben. Diesen Erfahrungs- und Entfaltungsraum wollen wir ihnen bieten und unserer Verantwortung als Kirchengemeinde zusammen mit Ihnen gerecht werden.

 Jede(r) ist willkommen!

Egal welcher Religion, welchen Geschlechtes, welcher Hautfarbe, ob arm oder reich – jede(r) darf kommen, hier sind alle gleichberechtigt.

Wir als Kirchengemeinde Katzwang

wollen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben sich an drei Tagen der Woche, nachmittags und abends in den Räumen der Weiherhauser Str. 13, zu treffen. Sie sollen Freunde finden, gemeinsam Aktionen planen und mitgestalten. Die Grundlagen haben wir geschaffen.

Unterstützen Sie uns

Durch Ihren finanziellen Beitrag können Sie diese Arbeit personell langfristig möglich machen. Kinder und Jugendliche brauchen Menschen, die sie qualifiziert begleiten.

Für die Anstellung einer Jugendreferentin oder eines Jugendreferenten benötigen wir jährlich, neben den städtischen und kirchlichen Zuschüssen, 7.000 Euro aus

Spenden und Förderbeiträgen.

Werden Sie Teil etwas größerem und unterstützen Sie uns!

» Film

» Flyer

Wir werden gefördert von:

Stadt Nürnberg
KJR Nürnberg
Bürgerstiftung Nürnberg

Unsere Konzeption

Kontakt

Kontaktmöglichkeiten für weitere Fragen:

Email: kidstreff-wh13@gmx.de

Handy: 01573 – 934 15 17